Navigation anzeigenNavigation verbergenNavigationsschalter
Kartoffeln
Kartoffeln

Klimaschutz

Klimaschutz einfach und geschmackvoll: Wir als Unternehmen und unser komplettes Sortiment - vom Reibekuchen bis zu den Aufläufen - ist seit dem 01. Januar 2021 standardmäßig klimaneutral. 

Die Kartoffelmanufaktur Pahmeyer ist inkl. aller Produkte klimaneutral!

Über die Klimakrise wird viel gesprochen, wir übernehmen Verantwortung und handeln! 

Als landwirtschaftliches Unternehmen haben wir eine starke Beziehung zur Natur und unserer Umwelt, deswegen ist es für uns besonders wichtig diese für zukünftige Generationen zu bewahren und schützen.

Alle Produkte, die in unserer Kartoffelmanufaktur hergestellt werden, sind seit 01. Januar 2021 klimaneutral und mit dem zertifizierten Label von ClimatePartner entsprechend gekennzeichnet. 

Außerdem sind wir als Unternehmen seit dem 01.01.2021 ebenfalls klimaneutral. 

Aber was genau bedeutet denn "klimaneutral"? 

Klimaneutral ist unser Unternehmen und sind unsere Produkte, weil wir unsere gesamten CO2-Emissionen (Scope 1-3) berechnet und diese durch Unterstützung international anerkannter Klimaschutzprojekte ausgeglichen haben. Durch die Kompensation übernehmen wir die Verantwortung auch für die CO2-Emissionen, die wir trotz unserer grundsätzlichen Vermeidungs- und Reduktionsmaßnahmen nicht einsparen können: z.B. auch solche, die bei der Herstellung von Zutaten oder Verpackungsmaterial anfallen. 

Unsere Maßnahmen um unsere CO2-Emissionen zu verringern

Dank unserer regionalen Verwurzelung in der Landwirtschaft und einen ständigen Innovationswillen auch in der Effizienz unserer Prozesse, haben wir bereits gute Vorraussetzungen für eine klimafreundliche Produktion:

Zum Beispiel produzieren wir in unserer Manufaktur ausschließlich mit 100% Bioenergie aus unserer hofeigenen Biogasanlage und auch unser Verwaltungsgebäude wird dadurch nur mit grünem Strom versorgt.

Außerdem halten wir unsere Transportwege sehr kurz: Vom Acker bis auf unseren Hof legen unsere selbst angebauten Kartoffeln nur wenige Kilometer zurück. Die Kartoffeln werden dort direkt eingelagert und anschließend in der Manufaktur weiterverarbeitet – und das alles auf unserem Hofgelände. Getreu unserem Leitsatz: Vom Feld bis zum Teller aus einer Hand!

Zudem ist unser Produktionsgebäude auf höchstem Energiestandard (KfW-Effizienzhaus 55) und via Wärmerückgewinnung und dem Einsatz von effizienter und umweltfreundlicher Kältetechnik konnten wir unsere CO2-Emissionen in der Vergangenheit schon senken. 

Wir haben bereits weitere Projekte in Planung, um unser Ziel von 4,2% Emissionsreduktion pro kg/Produkt im Jahr auch in der Zukunft einhalten zu können.

Transparenz im Klimaschutz

Nach unseren Reduktionsanstrengungen entsprechen unsere Emissionen noch ca. 9.488 Tonnen CO2. 

Für diese CO2-Emissionen übernehmen wir die Verantwortung und gleichen sie zu 100% aus, indem wir zertifizierte Klimaschutzprojekte von ClimatePartner unterstützen. Deshalb sind wir als Unternehmen und alle unsere Produkte klimaneutral, denn Klimaschutzprojekte sparen CO2 ein. Somit bleibt die Wirkung unserer Produkte und unseres Unternehmens auf das Klima neutral.

Das Label ist glaubwürdig, weil es unabhängig vergeben wurde und jedes Jahr vom TÜV Austria zertifiziert wird. Empfohlen wird es u.A. auch von Siegelklarheit.de (BMZ).

Klimaschutz in Zahlen

Wir beteiligen uns an einem Aufforstungsprojekt in Uruguay und einem Waldschutzprojekt in Brasilien, mit denen wir 100% unserer verbleibenden Emissionen kompensieren. Für das Klima konnten wir bereits in Portel/Brasilien 439 Hektar Wald schützen und in Guanaré/Uruguay 15.828 Bäume pflanzen.  

Positive Effekte von Klimaschutzprojekten

Als landwirtschaftlich geprägtes Unternehmen wollen wir die Schönheit von Natur und Umwelt auch noch für nachkommende Generationen bewahren.

Deswegen beteiligen wir uns an Klimaschutzprojekten, mit denen wir 100% unserer verbleibenden Emissionen kompensieren. Diese beiden von uns ausgesuchten Klimaschutzprojekte stehen im Einklang mit 11 der 17 Ziele der UN für nachhaltige Entwicklung (SDGs, Sustainable Development Goals) und helfen somit auch den Menschen in den Pflanzregionen in Südamerika.

Ihre Ansprechpartner

Max Pahmeyer
Max Pahmeyer
Nachhaltigkeitsmanager
Telefon: 0 52 03 91 707-52
Zum Seitenanfang